HeBIShandbuch
FAQfernleihe
HeBIScocktail
HessFort
HeBIScocktail
Ausgabe: 1-2005

HeBIS-Portal - Bücher, Volltexte, Services:

Neues von den Datenbanken

Neuer Rundum-Service für Benutzer

Im HeBIScocktail 2/2004 berichteten wir unter der Ueberschrift HeBIS goes Elektra goes HeBIS erstmals über das Projekt HeBIS-Portal.

Ende November 2004 war es dann endlich so weit: Nach einer Phase intensiver Vorbereitungen in BDV und HeBIS-Verbundzentrale konnte der neue Benutzer-Service auf der Basis der Portal-Software SISIS-Elektra in Betrieb genommen werden. Der Zugang erfolgt über den Button "HeBIS-Portal" auf der neuen HeBIS-Katalogstartseite oder direkt unter http://www.portal.hebis.de.

Bibliotheksbenutzer sind heute mit einer verwirrenden Vielfalt von Datenbanken, Online-Katalogen und Bestelloptionen konfrontiert, in der sie sich nur mit Mühe zurechtfinden. Hier setzt das HeBIS-Portal an. Es soll dem Benutzer die Orientierung im Angebot an Recherche- und Bestellmöglichkeiten weitestgehend abnehmen, indem es ihm für seine Literatursuche eine einheitliche Plattform und Oberfläche mit folgenden Merkmalen bietet:

  • Metasuche in allen relevanten Datenbanken
  • einheitliche Präsentation der Rechercheergebnisse
  • automatische Ermittlung des schnellstmöglichen und einfachsten Bestellwegs

Das HeBIS-Portal umfasst entsprechend folgende Funktionalitäten:


Recherche und Titelanzeige

Bei der Recherche können mehrere Datenbanken simultan abgefragt werden. Folgende Datenbanken stehen dem Benutzer in der jetzigen ersten Ausbaustufe des Portals zur Auswahl:

  • HeBIS-Verbundkatalog mit und ohne Zeitschriftenaufsätze
  • HeBIS-Retro (in seiner Verbund-Variante)
  • die OPACs der HeBIS-Lokalsysteme
  • die OPACs der anderen Bibliotheksverbünde (BVB, GBV, HBZ, KOBV, SWB)
  • der OPAC der DDB

Für die Eingabe der Anfrage stehen zwei Suchmasken zur Verfügung. Die Einfache Suche ist Google-ähnlich angelegt. Sie bietet nur eine Zeile für die Eingabe der Suchbegriffe und wird als "Suche über alles" in den voreingestellten Datenbanken HeBIS-Verbundkatalog ohne Zeitschriftenaufsätze und HeBIS-Retro ausgeführt. Für geübtere Benutzer gibt es alternativ dazu die Erweiterte Suche. Diese bietet die üblichen differenzierten Suchmöglichkeiten mit Suchschlüssel- und Datenbankauswahl.

Die Titelpräsentation in den Trefferlisten und in der Einzeltrefferanzeige (Titelvollanzeige) erfolgt nach einem einheitlichen Schema, so dass sich der Benutzer nicht mit den Besonderheiten der Datenbank auseinandersetzen muss, in der der Titel gefunden wurde.


Verfügbarkeitsrecherche und Bestellung - Riesen-Komfortgewinn für den Benutzer

Die Verfügbarkeitsrecherche ist das Kernstück des HeBIS-Portals. Sie wird für den gewünschten Titel mit dem Button "Volltext?/Bestellung?" von der Trefferliste oder der Einzeltrefferanzeige aus aufgerufen und dient der Ermittlung des optimalen Bestellwegs. Letzteres setzt allerdings voraus, dass die "Heimatbibliothek" des Benutzers bekannt ist. Deshalb kann die Verfügbarkeitsrecherche nur in vollem Umfang genutzt werden, wenn man sich mit seiner lokalen Kennung und dem dazugehörigen Passwort im Portal angemeldet hat. Den Login-Bildschirm dafür erhält man mit dem Button "Anmeldung".

Bei der Verfügbarkeitsrecherche wird "im Hintergrund" nochmals eine automatische Recherche nach dem gewünschten Titel ausgeführt. Dabei werden alle in das Portal eingebundenen Datenbanken einschließlich der OPACs der HeBIS-Lokalsysteme berücksichtigt, so dass sogar Informationen über den lokalen Ausleihstatus abgerufen werden können. Als Ergebnis wird dem Benutzer - je nach Sachlage - angeboten:

  • Eine lokale Bestellung oder Vormerkung in seiner Heimatbibliothek
  • ein Link zum Nachweis und Bestandsinfo des gewünschten Titels im lokalen OPAC (wenn der Titel lokal vorhanden, aber nicht online bestellbar ist)
  • ein Button für die Fernleihbestellung
  • eine URL für den Volltextzugriff (bei Online-Ressourcen).

Damit bietet das HeBIS-Portal dem Benutzer gegenüber den bisherigen Recherche- und Bestellmöglichkeiten einen enormen Komfortgewinn: Der Benutzer muss sich keine Gedanken mehr machen, wo er recherchieren und in welcher Datenbank er seine Bestellung aufgeben muss. Lästige Datenbankwechsel (z.B. vom lokalen OPAC in den Verbund-OPAC oder umgekehrt) entfallen.

Weitere personalisierte Dienste für angemeldete Benutzer

Neben der Verfügbarkeitsrecherche stehen angemeldeten Benutzern im HeBIS-Portal noch weitere personalisierte Dienste zur Verfügung. Durch

  • Speicherung von Datenbankprofilen für die Metasuche
  • Speicherung von Merklisten (Titellisten)
  • Inanspruchnahme des Profildienstes

können sich angemeldete Nutzer eine ihren Bedürfnissen entsprechende persönliche Sicht auf das HeBIS-Portal zusammenstellen.

HeBIS-Portal als Basis für die verbundübergreifende Fernleihe

Durch Einbindung sämtlicher Verbund-OPACs in die Datenbankauswahl und die Verfügbarkeitsrecherche schafft das HeBIS-Portal die notwendige technische Basis für die automatisierte Fernleihbestellung in anderen Verbünden. Die verbundübergreifende Fernleihe konnte schon kurz nach Freigabe des HeBIS-Portals im Dezember 2004 in Produktion genommen werden, mit HBZ und BVB als ersten Partnern. Näheres dazu lesen Sie im Artikel Verbundübergreifende Fernleihe mit dem HBZ und dem BVB angelaufen.

Wie geht es weiter?

Im Vergleich zu den bisherigen Recherche- und Bestellmöglichkeiten ist das HeBIS-Portal für unsere Benutzer schon ein kleiner Quantensprung. Indem es die Metasuche in allen relevanten Katalogen ermöglicht und mit der lokalen und Fernleihbestellung unter einer Oberfläche integriert, erfüllt es die wesentlichen Wünsche und Forderungen, die sich bei der 2003 durchgeführten Online-Umfrage zur Nutzung der HeBIS-Verbundkataloge herauskristallisiert hatten (s. HeBIScocktail 2/2004, Ergebnis der Umfrage bei NutzerInnen der HeBIS-Verbundkataloge). Aber, wie wir ja alle wissen ...

Es gibt es nichts, was nicht noch besser werden könnte! Die Funktionalitäten des HeBIS-Portals müssen deshalb in nächster Zeit optimiert und sukzessive weiter ausgebaut werden.

Als vordringlichste Aufgabe sollen Anfang 2005 Arbeiten zur Verbesserung der Verfügbarkeitsrecherche in Angriff genommen werden. Insbesondere müssen die Suchkriterien erweitert werden, mit denen Besitznachweise für den gewünschten Titel ermittelt werden. Derzeit werden ausschließlich ISBN und ISSN verwendet (nur bei Titeln aus der Treffermenge von HeBIS kann ersatzweise die PPN genutzt werden). Daraus ergeben sich eine ganze Reihe von Problemen, die nur teilweise durch Eigenprogrammierung behoben werden konnten. Entsprechende Anforderungen zur Weiterentwicklung und Erweiterung der Verfügbarkeitsrecherche wurden bereits zusammengestellt und an die Firma Sisis weitergegeben. Sie sollen mit den nächsten für Anfang 2005 angekündigten Elektra-Versionen sukzessive umgesetzt werden.

Im HeBIScocktail werden wir Sie über die weiteren Fortschritte unseres Portals auf dem Laufenden halten. In dieser Ausgabe bleibt uns nur noch, Sie unter http://www.portal.hebis.de zum Stöbern und Ausprobieren einzuladen. Da es den Rahmen eines Cocktail-Artikels sprengen würde, auf jedes Detail einzugehen, geht Probieren über Studieren. Sollten sich dabei Fragen ergeben, dürfen Sie diese gerne richten an: Heike Nienerza, HeBIS-Verbundzentrale, E-Mail: h.nienerza@ub.uni-frankfurt.de.

Heike Nienerza / Uwe Reh
HeBIS-Verbundzentrale / HRZ Frankfurt, Abt. BibliotheksDatenVerarbeitung

HeBIS-Portal

News

15.09.2020
Protokoll AG Sacherschließung & Recherche

Protokoll der Sitzung vom 25.08.2020 ist online.

10.09.2020
Downtime HeBIS-Systeme von 23. bis 24. September 2020

Wegen dringend notwendiger Wartungsarbeiten stehen die HeBIS-Systeme und damit verbundenen Services vom 23. bis 24. September 2020 nicht zur Verfügung.

Termine

powered by webEdition CMS