HeBIShandbuch
FAQfernleihe
HeBIScocktail
HessFort
HeBIScocktail
Ausgabe: 4-2005

16stellige Kennungen in der Online-Fernleihe

Neues von den Datenbanken

Am 10. Oktober wurden alle Anwendungen in der HeBIS-Online-Fernleihe von bislang 12- auf nunmehr intern 16-stellige Fernleihkennungen umgestellt. Dafür war ein umfangreicher Umbau aller Anmeldebildschirme und -prozeduren erforderlich.

Die Umstellung wurde dadurch notwendig, dass die Chipkarten und die daraus resultierenden Bibliotheksausweisnummern in Hessen und Rheinland-Pfalz unterschiedliche Strukturen aufweisen. In Hessen wird eine Bibliothekskennzeichnung mit den ersten Stellen der Ausweisnummer kodiert, in Rheinland-Pfalz wird diese Funktion von den letzten Stellen übernommen. Mit den intern 16 Stellen soll nun sichergestellt werden, dass die Kennungen im Zentralsystem langfristig eindeutig sind.

Ein Glück: Unsere Benutzer werden davon herzlich wenig merken!

Anpassung der Oberfläche

Der Benutzer gibt bei Fernleihbestellung und dem Login für die Nutzerdaten nur noch seine lokale Ausweisnummer ein, muss jedoch zusätzlich seine Heimatbibliothek angeben. Über letztere Angabe wird die zugehörige ELN transportiert. Damit wurde der Login-Prozess im HeBIS-Verbundkatalog nun dem im HeBIS-Portal angepasst mit dem Unterschied, dass im HeBIS-Portal das lokale Passwort abgefragt wird, im HeBIS-Verbundkatalog jedoch das Fernleihpasswort.
Alle bereits bestehenden Nutzerkennungen werden von der BDV entsprechend geändert.
Alle im System befindlichen Bestellungen bleiben erhalten und werden auch mit den neuen Kennungen vom Benutzer (und von den Bibliotheken) noch aufgerufen werden können.

Neues Transferprogramm

Betroffen von der Umstellung ist natürlich auch das Transferprogramm. Die neue Version kann vom HeBIS-FTP-Server heruntergeladen werden und muss ab dem 10. Oktober, nach der Umstellung, eingesetzt werden.

In den beiden zur Verfügung stehenden Versionen wurden im wesentlichen der Aufbau der Nutzerkennungen verändert. An Beispielen einer fiktiven Bibliothek mit ELN 4231.

Ausweisnummer/Login Fernleihkennung 
12345678  4231000012345678 
420912345678  4231420912345678 
  • 8-stellige lokale Kennungen erhalten 4 führende Nullen. Die vorangestellte ELN der Heimatbibliothek komplettiert die Kennung.
  • 12-stelligen Kennungen (insbes. die bereits existierenden 'Chipkartenkennungen') wird die ELN der Heimatbibliothek vorangestellt.

Fachpersonalkennungen

Die bisher 12stelligen Kennungen für bibliothekarisches Fachpersonal erfahren ebenfalls eine Veränderung, die sich jedoch beim Login bemerkbar macht - als Verbesserung.

Intern wird diesen Kennungen die Pseudobibliothek "9999" vorangestellt (Positionen 1-4).
Außerdem wurde auf die erneute Besetzung der Positionen 5-8 mit der ELN der Bibliothek verzichtet und diese Stellen durch "0000" ersetzt.

Das führt dazu, dass man sich als Fachpersonal (Heimatbibliothek: Zugang für Fachpersonal) nur noch mit den letzten Stellen (ELN) einloggen muss, die führenden Nullen können weggelassen werden.

Alte Bibliothekskennung  Neue Bibliothekskennung  Login 
012300000123  9999000000000123 123



Sollten Ihnen oder Ihren Benutzern beim Login zur Online-Fernleihe oder den Nutzerdaten oder an anderer Stelle Fehler auffallen, von denen Sie vermuten, dass sie im Zusammenhang mit dieser Umstellung stehen, dann lassen Sie uns das bitte umgehend wissen. E-Mail genügt.

ana

HeBIS-Portal

News

15.09.2020
Protokoll AG Sacherschließung & Recherche

Protokoll der Sitzung vom 25.08.2020 ist online.

Termine

powered by webEdition CMS