HeBIShandbuch
FAQfernleihe
HeBIScocktail
HessFort
HeBIScocktail
Ausgabe: 4-2005

Bericht aus dem Lokalsystem

Mitteilungen aus den Bibliotheken

1. PICA

1.1. Lokales Bibliothekssystem
Die Migration von LBS 3 zu LBS 3-4 (LBS3port) fand am 3.-4. August 2005 erfolgreich statt.

1.2. OPC4 : Spezielle Anzeigeformate
Das Downloadformat aus dem OPAC ist für eine weitere Verarbeitung z.B. mit Excel nicht geeignet. Es ist jetzt gelungen, im lokalen OPAC eine Anzeige zu generieren, die mit Excel weiterverarbeitet werden kann. Dazu geht man wie folgt vor:

  1. Eine Treffermenge (einen set) bilden, z.B. mit "LBS Phys?" alle Titel der Lehrbuchsammlung
  2. Auf den Download-Button klicken
  3. Die in der URL-Zeile des Browsers angezeigte URL, Beispiel:

http://opc4.uni-giessen.de/DB=1/SET=1/TTL=1/
DOWNLOADFORM?HITS=295&FRST=1&LAST=10


wie folgt verändern:

http://opc4.uni-giessen.de/DB=1/SET=1/TTL=1/
FRST=/LAST=/PRS=kt/DWN


Dabei stehen:

  • <frst> für die Nr. des ersten herunterzuladenden Treffers im Set
  • <last> für die Nr. des letzten herunterzuladenden Treffers im Set

Die Download-Grenze liegt bei 1000 Treffern.

Die Kurztitelliste besteht aus 3 Spalten, jeweils getrennt durch |:

  1. ppn
  2. sib (BIK + Signatur in Vorlageform)
  3. Kurztitel

Für jedes Exemplar wird eine eigene Zeile produziert, auf diese Weise kann die Ergebnisliste z.B. nach einem Import nach Excel sehr gut weiterbearbeitet werden.

Außer dieser Kurztitelliste gibt es als spezielle Anzeigeformate eine reine ppn-Liste (PRS=ppn) sowie das diagnostischen Format (PRS=diag). Das ist deswegen interessant, weil der OPC4 in Gießen wesentlich mehr Indizes enthält als der OWC, so dass die Selektionsmöglichkeiten besser sind.

2. Veränderungen im Bibliothekssystem

Die Bestände Politik, Soziologie, Didaktik der Biologie, Didaktik der Mathematik wurden in der Zweigbibliothek im Philosophikum II mit den Beständen der dezentralen Bibliothek zusammengeführt. Um den notwendigen Platz zu schaffen wurde älterer Bestand der Zweigbibliothek in das Magazin der alten UB umgestellt.

3. Katalog der Schulprogrammschriften

Unter Schulprogrammen versteht man ursprünglich Einladungen von Schulen zu Prüfungen mit dem "Programm" der Prüfungsveranstaltung. Seit dem 18. Jahrhundert wurden diesen Einladungen teilweise auch kleinere wissenschaftliche Abhandlungen beigefügt. Im 19. Jahrhundert wandelten sich diese Einladungsschriften zu Jahresberichten, denen in der Regel wissenschaftliche Abhandlungen beigefügt waren. Bis ca 1918 gab es einen Schriftentausch vergleichbar mit dem Dissertationentausch.

Die UB Gießen besitzt eine der umfangreichsten Sammlungen an Schulprogrammen. Die darin enthaltenen Abhandlungen sind in einer Datenbank erschlossen, die von dem früheren Mitarbeiter der UB, Herrn Kössler, nach seinem Ausscheiden aus der UB erstellt wurde.

Informationen zu den Schulprogrammschriften finden Sie unter:
http://www.uni-giessen.de/ub/kataloge/schulprog.html

Einige Schulprogramme wurden gescannt und über die Giessener Elektronische Bibliothek (GEB) bereitgestellt:
http://geb.uni-giessen.de/geb/portal/schulprogramme/
Diese Sammlung soll ausgebaut werden.

Lothar Kalok
Universitätsbibliothek Gießen

HeBIS-Portal

News

15.09.2020
Protokoll AG Sacherschließung & Recherche

Protokoll der Sitzung vom 25.08.2020 ist online.

Termine

powered by webEdition CMS