HeBIScocktail
Ausgabe: 2/2001

Fachhochschulbibliothek Darmstadt jetzt auch im HeBIS-Verbund

Neues von den Datenbanken

Auf dem Papier existiert schon lange die HeBIS-ELN 3017 für die Fachhochschulbibliothek Darmstadt. Jetzt konnte sie endlich auch als aktiver HeBIS-Teilnehmer begrüßt werden. Am 16. März wurde die bestehende Bibdia-Datenbank eingefroren und seit dem 19. März katalogisieren die Darmstädter KollegInnen ihre Neuzugänge in der HeBIS-Datenbank.

Die Bibdia-Bestände wurden inzwischen erfolgreich ins Pica-Format umgesetzt und in die HeBIS-Datenbank eingespielt. Damit sind nun die Bestände aller hessischen Hochschul- und Fachhochschulbibliotheken lückenlos im HeBIS-Verbundkatalog nachgewiesen. Ein lokaler OPAC für die FHB Darmstadt befindet sich derzeit im Aufbau.

Wie bei allen bisherigen Bibdia-Umsetzungen der Fachhochschulbestände wurden die Daten ohne Dublettenprüfung übernommen und deswegen mit einer internen Kennung versehen, die sie für die übrigen HeBIS-Teilnehmer "unsichtbar" macht. Lediglich bei Recherchen über die PPN sowie im Online-Dublettencheck kann man auf solche Daten stoßen und erhält sie dann auch außerhalb der Fachhochschulen angezeigt.

Mittelfristig ist geplant, die entstandenen Dubletten aus allen Fachhochschulbeständen manuell sowie durch automatisierte Läufe zu bereinigen.

ria
powered by webEdition CMS