HeBIShandbuch
FAQfernleihe
HeBIScocktail
HessFort
Startseite > Publikationen > Arbeitsmaterialien > Formalerschliessung > Katalogisierung in nichtlateinischer Originalschrift

Katalogisierung in nichtlateinischer Originalschrift

Materialien für die Katalogisierung in nichtlateinischer Originalschrift
(Work in Progress)

Im Dezember 2008 wurde die Katalogisierung in chinesischer und japanischer Schrift freigegeben, im Frühjahr 2009 dann auch in Kyrillisch. Vorläufig ist jedoch zwingend eine parallele Umschrift erforderlich, die (ohne die originalschriftlichen Bestandteile) für das Update in den lokalen OPAC herangezogen wird.

Weitere nichtlateinische Schriften werden nach ausführlichen Pilottests mit dafür speziell ausgewählten Bibliotheken sukzessive für die Erfassung freigegeben. Aktuell (August 2009) wird erstmals die Katalogisierung in einer linksläufigen Schrift (hebräisch) von der UB Frankfurt getestet.

Die nachfolgenden Materialien begleiten jeweils Pilotphase und Einführung. Alle Papiere werden nach Test- und Praxiserfahrungen stetig fortgeschrieben. Nach Erreichen eines zuverlässigen und umfassenden Standes werden sie in den regulären Rahmen des HeBIS-Handbuches überführt werden.

Technische Vorbereitungen
Erfassungshilfen in der WinIBW 3.3
Praxisanleitung
Praxisregeln zur CJK-Erfassung, 2.überarb. Ausg. mit redaktionellen Anpassungen, AG Verbundsysteme 2014

HeBIS-Portal

HeBIS-Auskunft

News

29.08.2016
Neue Kapitel im HeBIS-Handbuch

Im HeBIS-Handbuch stehen Ihnen ab sofort die Kapitel »Monografische Reihen« und »Zusammenstellungen (umfassend)« zur Verfügung.

18.08.2016
RDA-Mitteilungen Nummer 4, August 2016

Die 4. Ausgabe der RDA-Mitteilungen im HeBIS-Verbund steht Ihnen zu Verfügung!

Termine