HeBIShandbuch
FAQfernleihe
HeBIScocktail
HessFort
Startseite > Publikationen > Arbeitsmaterialien > Formalerschliessung > Katalogisierung in nichtlateinischer Originalschrift

Katalogisierung in nichtlateinischer Originalschrift

Materialien f├╝r die Katalogisierung in nichtlateinischer Originalschrift
(Work in Progress)

Im Dezember 2008 wurde die Katalogisierung in chinesischer und japanischer Schrift freigegeben, im Fr├╝hjahr 2009 dann auch in Kyrillisch. Vorl├Ąufig ist jedoch zwingend eine parallele Umschrift erforderlich, die (ohne die originalschriftlichen Bestandteile) f├╝r das Update in den lokalen OPAC herangezogen wird.

Weitere nichtlateinische Schriften werden nach ausf├╝hrlichen Pilottests mit daf├╝r speziell ausgew├Ąhlten Bibliotheken sukzessive f├╝r die Erfassung freigegeben. Aktuell (August 2009) wird erstmals die Katalogisierung in einer linksl├Ąufigen Schrift (hebr├Ąisch) von der UB Frankfurt getestet.

Die nachfolgenden Materialien begleiten jeweils Pilotphase und Einf├╝hrung. Alle Papiere werden nach Test- und Praxiserfahrungen stetig fortgeschrieben. Nach Erreichen eines zuverl├Ąssigen und umfassenden Standes werden sie in den regul├Ąren Rahmen des HeBIS-Handbuches ├╝berf├╝hrt werden.

Technische Vorbereitungen
Erfassungshilfen in der WinIBW 3.3
Praxisanleitung
Praxisregeln zur CJK-Erfassung, 2.├╝berarb. Ausg. mit redaktionellen Anpassungen, AG Verbundsysteme 2014

HeBIS-Portal

HeBIS-Auskunft

News

07.12.2017
Protokoll AG eMedien

Protokoll der 9. Sitzung der FAG Elektronische Medien vom 15. November 2017.

07.12.2017
Protokoll FAG Formalerschlie▀ung

Protokoll der 12. Sitzung der FAG Formalerschlie▀ung vom 09. November 2017.

Termine

12.12.2017
Sitzung der FAG Portal
UB Frankfurt, Sitzungszimmer