HeBIShandbuch
FAQfernleihe
HeBIScocktail
HessFort

0500 (002@)

Physische Form, bibliographische Gattung und Status

Stand: 13.08.18





Pflichtkategorie?

Ja

Kategorie wiederholbar?

Nein

Übersicht der Unterfelder

Pica+ (internes Unterfeld) Pica3 (Steuerzeichen bei der Erfassung) Bezeichnung Unterfeld
wiederholbar?
$0  ohne Physische Form, bibliographische Gattung und Status als Codierungen nein

 

Die Positionen 1-3 müssen mit einem der aufgeführten Indikatoren besetzt werden.
Die Positionen 4-6 sind in der Regel nur bei Fremddatenlieferungen besetzt.

Position 1: Physische Form

Die 1. Position wird immer mit Großbuchstaben besetzt.

 Kode Bedeutung verwendet z.B. für
A Druckschriften Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, Serien, Bildbände, Kalender, Faksimiles, abgedruckte Briefe, Atlanten, maschinenschriftliche Manuskripte (Typoskripte), getippte Briefe
B Audiovisuelles Material, nicht digital Filmrollen, Videokassetten
C Blindenschriftträger alle Materialien in Braille-Schrift
D entfällt!! (aufgegangen in "H")
E Mikroformen Mikrofilm, Mikrofiche, Jackets, Mikrokarten
G Tonträger Schallplatten, Kompakt-kassetten, Audio-CDs, Tonbänder, Mini-Discs, DVD-Audio
H Handschriftliches Material Autographen, handgeschriebene Briefe, Buchhandschriften, handschriftliche Tagebücher
I Illustrationen Fotos, Kunstgrafiken im Original, Kunstdruck, Plakate, Poster, Dias, Diaserien, Overheadfolien nicht: Bildbände!
K Kartenmaterial, gedruckt Kartenblätter, Stadtpläne nicht: Atlanten
L Lokalkatalogisat*
M Notendrucke

Partituren, Stimmen, Klavierauszüge, Liederhefte, Notenhefte

Bitte beachten Sie hierzu auch die Arbeitshilfe AH-020 "Definition und Abgrenzungshilfe für Musikressourcen"

O Online-Ressourcen Online-Zeitschriften, Online-Dissertationen, Datenbanken und Dateien auf entfernten Rechnern
nicht: CD-ROMs, die über das Netz bereit gestellt werden
S Elektronische Ressourcen auf Datenträgern Disketten, CD-ROMs, Magnetbänder, DVD-Video
V Objekte Brettspiele, Mobiles, Spielzeug, Globen, Kartenspiele, Medaillen, Uhren, Skulpturen, Plüschtiere, Modelle
Z multimedial mehrteilige Monografien deren einzelnen Teile verschiedene Datenträgertypen haben

* wird nur in den Lokalsystemen verwendet


Position 2: Bibliographische Erscheinungsform

Kode Bedeutung
a einzelne Einheit, nicht Teil einer mehrteiligen Monografie
b Zeitschrift/Zeitung/integrierende Online-Ressource aus der ZDB
c Übergeordnete Aufnahme einer mehrteiligen Monografie
d Gesamttitelaufnahme einer monografischen Reihe (auch aus der ZDB)
f Teil mit abhängigem Titel einer mehrteiligen Monografie
F Teil mit unabhängigem Titel einer mehrteiligen Monografie
o Unselbständig erschienene Teile von Zusammenstellungen (Artikel, Aufsätze)
u* Ausleihsatz
z Datensatz, der ausschließlich für Erwerbungszwecke genutzt wird (Fortsetzungsbestellung)

* wird nur in Lokalsystemen verwendet


Position 3: Status der bibliographischen Beschreibung

Kode Bedeutung
a Erwerbungsdatensatz (muss bei der Bearbeitung durch die Katalogisierung in „u“ umgewandelt werden !!)
B wahrscheinliche Dublette (nur in DNB-Fremddaten)
c CIP-Aufnahme
f Fremdkatalogisat
g nach VD16/VD17-Standard aufgenommen
k als zu löschende Dublette gekennzeichnet
m Datensatz aus OCR-Erkennung
p Manskopf'sche Porträtsammlung 
r retrospektives Katalogisat (Grundlage: ein bestehendes Katalogisat aus externen Quellen, das einem anderen Regelwerksstandard als RDA zugrunde liegt. Z.B.: Katalogkarten, inkl. Scans, Verzeichnisse, Metadaten)
u Titelaufnahme durch Autopsie
v* Datensatz gesperrt
x Fremddaten (z.B. DNB- und ZDB-Datenimport, Metadaten E-Books, Altdaten-Import, weitere externe Datenlieferanten z.B. BNB)
y Titelaufnahme nach Autopsie, RDA-Regelwerksstandard kann aber nicht vollständig bedient werden

* Der Status "v" kann bei folgenden Datensätzen vorkommen:

  • redaktionell autorisierte (Norm-)Datensätze aus GND und ZDB (gilt nur für b-Sätze)
  • Titelaufnahmen, über deren Ansetzung zwischen Verbundzentrale und Teilnehmerbibliotheken abschließend entschieden wurde


Sind die Positionen ab 4 besetzt, stammt der Datensatz aus einer Fremddatenlieferung.

Position 4: Regeln für die Formalerschließung

Position 5: Detaillierung von Position 3, Kode C

Position 6: Transliterationskode

 

Indexierung

Ja.

Nähere Informationen finden Sie in der Übersicht der Suchschlüssel

Beispiele

0500 Aau - monografische Druckschrift in Autopsie erfasst
0500 Zcy - Aufnahme einer mehrteiligen Monografie nach Autopsie, deren einzelne Teile
                 verschiedene Datenträger haben, bei der der RDA-Regelwerksstandard aber nicht
                 vollständig bedient werden konnte
0500 Aar - retrospektives Katalogisat, basierend auf einer externen Quelle, keine Autopsie,
                 RDA-Regelwerksstandard nach Vorlage soweit möglich bedient
0500 Obvc - Online-Zeitschrift aus der ZDB
0500 Eaxac - monographische Mikroform aus einer DNB-Lieferung



Informationen zu RAK-Altdaten

RAK-Bezeichnung: Physische Form, bibliographische Gattung und Status
RAK-Besetzung:

Spalteninformationen zu den Besetzungs-Tabellen:
Wiederholbarkeit der Subfelder, interne Subfeld-Benennung, Steuerzeichen, Inhalt

  $0    

 

Die Positionen 1-3 müssen mit einem der aufgeführten Indikatoren besetzt werden.
Die Positionen 4-6 sind in der Regel nur bei Fremddatenlieferungen besetzt.

Position 1: Physische Form

Die 1. Position wird immer mit Großbuchstaben besetzt.

  Bedeutung verwendet z.B. für es gilt das Regelwerk
A Druckschriften Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, Serien, Bildbände, Kalender, Faksimiles, abgedruckte Briefe, Atlanten, maschinen-schriftliche Manuskripte (Typoskripte), getippte Briefe RAK-WB
B Audiovisuelles Material, nicht digital Filmrollen, Videokassetten RAK-NBM
C Blindenschrift-träger alle Materialien in Braille-Schrift RAK-WB
D entfällt!! (aufgegangen in "H")
E Mikroformen Mikrofilm, Mikrofiche, Jackets, Mikrokarten RAK-NBM
Sekundärausg.: RAK-WB
G Tonträger Schallplatten, Kompakt-kassetten, Audio-CDs, Tonbänder, Mini-Discs, DVD-Audio Tonträger mit Musik: RAK-Musik
Tonträger mit gesprochenem Wort: RAK-NBM
Blindenhörbücher: RAK-WB (Sekundär-ausgaben)
H Handschriftliches Material Autographen, handgeschriebene Briefe, Buchhandschriften, handschriftliche Tagebücher RAK-WB
(eventuell Sonderregeln)
I Illustrationen Fotos, Kunstgrafiken im Original, Kunstdruck, Plakate, Poster, Dias, Diaserien, Overheadfolien nicht: Bildbände! RAK-NBM
K Kartenmaterial, gedruckt Kartenblätter, Stadtpläne nicht: Atlanten RAK-Karten
L Lokalkatalogisat*
M Notendrucke Partituren, Stimmen, Klavierauszüge, Liederhefte, Notenhefte RAK-Musik
O Elektronische Ressourcen im Fernzugriff Online-Zeitschriften, Online-Dissertationen, Datenbanken und Dateien auf entfernten Rechnern
nicht: CD-ROMs, die über das Netz bereit gestellt werden
RAK-NBM Layoutgetreue Digitalisierungen (Sekundär-ausgaben): RAK-WB (auch: digitalisierte Karten, digitalisierte Fotosammlungen, digitalisierte Notensammlungen)
S Elektronische Ressourcen auf Datenträgern Disketten, CD-ROMs, Magnetbänder, DVD-Video RAK-NBM
Layoutgetreue Digitalisierungen (Sekundär-ausgaben): RAK-WB (auch: digitalisierte Karten, digitalisierte Fotosammlungen, digitalisierte Notensammlungen)
V Objekte Brettspiele, Mobiles, Spielzeug, Globen, Kartenspiele, Medaillen, Uhren, Skulpturen, Plüschtiere, Modelle im Geltungsbereich der RAK-NBM (Spiele): RAK-NBM
Alles andere: RAK-WB, soweit möglich
Z multimedial gleichberechtigte Kombinationen unterschiedlicher Materialarten (Medien-kombinationen) nach RAK-NBM RAK-NBM, soweit Material im Geltungsbereich

* wird nur in den Lokalsystemen verwendet


Position 2: Bibliographische Erscheinungsform

Kode Bedeutung
a einbändiges Werk, nicht Stücktitel eines mehrbändigen Werkes
b Zeitschrift/Zeitung/zeitschriftenartige Reihe oder Schriftenreihe aus der ZDB
c Gesamttitelaufnahme eines mehrbändigen begrenzten Werkes
d Gesamttitelaufnahme einer Schriftenreihe
f unselbständiger Band einer Gesamtheit (Bandaufführung)
F einbändiger Stücktitel eines mehrbändigen Werkes
o Aufsatz (unselbständige Literatur)
u* Ausleihsatz
z Datensatz, der ausschließlich für Erwerbungszwecke genutzt wird (Fortsetzungsbestellung)

* wird nur in Lokalsystemen verwendet


Position 3: Status der bibliographischen Beschreibung

Kode Bedeutung
a Erwerbungsdatensatz (muss bei der Bearbeitung durch die Katalogisierung in „u“ umgewandelt werden !!)
B wahrscheinliche Dublette
c CIP-Aufnahme
f Fremdkatalogisat
g nach VD16/VD17-Standard aufgenommen
k als zu löschende Dublette gekennzeichnet
m Datensatz aus OCR-Erkennung
p Manskopf'sche Porträtsammlung 
r retrospektives Katalogisat
u Aufnahme durch Autopsie
v* Datensatz gesperrt
x Fremddaten
y Kurztitelaufnahme

* Der Status "v" kann bei folgenden Datensätzen vorkommen:

  • redaktionell autorisierte (Norm-)Datensätze aus GKD und ZDB
  • Titelaufnahmen, über deren Ansetzung zwischen Verbundzentrale und Teilnehmerbibliotheken abschließend entschieden wurde


Sind die Positionen ab 4 besetzt, stammt der Datensatz aus einer Fremddatenlieferung.

Position 4: Regeln für die Formalerschließung

Position 5: Detaillierung von Position 3, Kode C

Position 6: Transliterationskode

 

RAK-Beispiele:

0500 Aau - monografische Druckschrift in Autopsie erfasst
0500 Obvc - Online-Zeitschrift aus der ZDB
0500 Eaxac - monographische Mikroform aus einer DNB-Lieferung
0500 Zcy - Aufnahme einer Medienkombination (Kurztitel)

Bemerkungen zu RAK:

Die Positionen 1-3 müssen eingegeben werden, die Positionen 4-6 kommen in Fremddatenlieferungen vor.


powered by webEdition CMS