Startseite > Über uns > Projekte > EPflicht

Pflichtablieferung von E-Medien ("E-Pflicht")

Stand: November 2017

 

Im Hessischen Bibliotheksgesetz vom 20. September 2010, zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 30. November 2015 (GVBl. 2015 S. 523 vom 9.12.2015) wird in §4a die Ablieferung von Medienwerken festgeschrieben.

 

Danach sind Verlage zur Ablieferung sämtlicher von ihnen publizierten Medien bei der zuständigen regionalen Pflichtexemplarbibliothek verpflichtet. Das gilt auch für elektronisch vertriebene Bücher und Zeitschriften.

 

Details der Ablieferung regelt die Verordnung über die Pflichtablieferung von Medienwerken vom 14. August 2017 (GVBl. 2017 S. 279 vom 13.09.2017).

 

In der Verordnung wird der HeBIS-Verbundzentrale die Aufgabe übertragen, als Dienstleister für die fünf hessischen regionalen Pflichtbibliotheken die unkörperlichen Medienwerke entgegenzunehmen, zu speichern und dauerhaft zu archivieren.

 


 

Verlage können zwischen zwei Ablieferungsverfahren wählen:

oder

Die Ablieferung von Monographien über das Webformular befindet sich derzeit im Beta-Test, die Ablieferung von Monographien-Paketen über Hotfolder in internen Tests.

Die Ablieferung von Periodika wird im Laufe des Jahres 2018 freigegeben werden.

 

Für ablieferungspflichtige Verlage haben wir weiterführende Informationen (regionale Zuständigkeit der Bibliotheken, Ansprechpartner, Praxishilfen für die Ablieferung, Verfahrensbeschreibungen etc.) auf unserem E-Pflicht-Portal

 

--> http://epflicht-hessen.hebis.de

 

bereitgestellt. Dort informieren wir zudem jederzeit aktuell über Neuerungen und Änderungen.