Startseite > Über uns > HeBIS, was ist das?

HeBIS - Service für Bibliotheken und ihre Benutzer

Das Hessische BibliotheksInformationsSystem HeBIS ist der elektronische Informations- und Dienstleistungsverbund der wissenschaftlichen Bibliotheken in Hessen und Teilen von Rheinland-Pfalz und damit einer der insgesamt sechs regionalen Bibliotheksverbünde in Deutschland.

Organisatorisch ist HeBIS eingebunden in die Hochschulstruktur des Landes; federführend ist die Goethe-Universität in Frankfurt am Main mit der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg und ihrer Organisationseinheit HeBIS-Verbundzentrale (HeBIS-VZ).

 

HeBIS basiert auf einer zentralen Verbunddatenbank in Frankfurt am Main mit sechs lokalen Subsystemen (an den Universitäten/Hochschulen in Darmstadt, Frankfurt am Main, Gießen, Kassel, Marburg, Mainz) unter Einsatz der international verbreiteten Bibliothekssoftware von OCLC (PICA).

Das Spektrum der teilnehmenden Einrichtungen ist vielfältig: Universitäts- und Hochschulbibliotheken, Instituts- und Spezialbibliotheken, Landes- und Stadtbibliotheken haben sich HeBIS angeschlossen, um ihre Aufgaben durch Nutzung zentraler Dienstleistungen effizienter wahrnehmen zu können. Die Zahl der aktiv im Verbund katalogisierenden eigenständigen Bibliotheken/Bibliothekssysteme beträgt z.Zt. 27. Die HeBIS-Verbunddatenbank (einschl. Retro-Datenbank) weist derzeit insgesamt über 62 Mio. Titel- und Normdatensätze nach, davon ca. 10 Mio Titel aller Publikationsformen mit über 29 Mio. Bestandsnachweisen aus insgesamt 519 Bibliotheken aller Größenordnungen in der Region.

HeBIS ging Anfang 1987 als reiner Online- Katalogisierungsverbund in Produktion. Seitdem haben sich die Aufgaben und Ziele grundlegend erweitert. Heute bietet HeBIS einen umfassenden Service für Bibliotheken und Benutzer mit allen Funktionsmodulen für eine effiziente Bibliotheksverwaltung unter Nutzung internationaler Standards: