Statistik
FAQ
Aktuelles
Basisinformationen

Startseite > FAQ

FAQ - Frequently Asked Questions

Was ist das HeBIS-Konsortium?

Das HeBIS-Konsortium ist der Zusammenschluss der hessischen Hochschul- und Landesbibliotheken zur kooperativen Erwerbung elektronischer Fachinformation. Die konstituierende Sitzung der AG HeBIS-Konsortium fand am 1. Februar 2000 in Kassel statt. Organisation und Aufgaben des Konsortiums regelt die HeBIS-Verbundordnung in der Fassung vom 12. Juli 2013.

 

Wer nimmt am HeBIS-Konsortium teil?

13 hessische Hochschul- und Landesbibliotheken sowie die Universitätsbibliothek Mainz sind Mitglied der AG HeBIS-Konsortium.

 

Welche Aufgaben hat die AG HeBIS-Konsortium?

Die AG HeBIS-Konsortium hat die Aufgabe, Beschaffungsmaßnahmen für elektronische Publikationen und deren Finanzierung zu koordinieren. Dazu gehören:

  • Marktsondierung und Bedarfsermittlung;
  • Beschlussfassung über abzuschließende Verträge, inklusive der finanziellen Beteiligung der Konsortialbibliotheken;
  • Entscheidung über Art der Nutzung und des Zugriffs;
  • Kooperation mit anderen Konsortien;
  • Aufnahme neuer Mitglieder

Bei Beschlüssen zur Verwendung der dem HeBIS-Konsortium seitens des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst zur Verfügung gestellten Konsortialmittel sind nur die Vertreterinnen/Vertreter der staatlichen hessischen Hochschulen stimmberechtigt.

 

Welche Aufgaben hat die Geschäftsstelle des HeBIS-Konsortiums?

Für die laufenden Aktivitäten wurde mit Erlass des HMWK am 8. Dezember 1999 eine Konsortialgeschäftsstelle an der UB Frankfurt/Main eingerichtet. Diese ist insbesondere zuständig für die Vorbereitung der Sitzungen, die Umsetzung der Beschlüsse der AG HeBIS-Konsortium, Vertragsverhandlungen mit Anbietern und Verlegern in Vertretung der beteiligten Hochschulen sowie Vertretung der Arbeitsgruppe in einschlägigen überregionalen Gremien wie z.B. der GASCO.

Die Geschäftsstelle verwaltet die ihr für die Durchführung einschlägiger Maßnahmen zugewiesenen Mittel des HMWK.

 

Wer kann an den Lizenzverträgen des HEBIS-Konsortiums teilnehmen?

An den Lizenzverträgen des Konsortiums können Hochschul- und Landesbibliotheken in Hessen, der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnehmen. Einzelne Anbieter beschränkten die Teilnahme regional oder gestatten die Teilnahme privater Hochschulen nicht. Fragen zu einzelnen Produkten beantwortet die Konsortialgeschäftsstelle unter: hebis-konsortium@ub.uni-frankfurt.de

 

Weiterberechnung von Lizenzgebühren

Die Weiterberechnung der Lizenzgebühren übernimmt i.d.R. die Geschäftsstelle des HeBIS-Konsortiums im Jahr vor Lizenzbeginn.

 

Ausweis der MwSt

Das HeBIS-Konsortium ist kein Unternehmen im Sinne des UStG. Wir werden als öffentliche Einrichtung steuerlich wie ein Endkunde behandelt. Unsere Weiterberechnungen enthalten die Lizenzgebühren inkl. der bereits von uns gezahlten Mehrwertsteuer und Bankgebühren. Wir stellen keine eigenen Leistungen in Rechnung, für die wir zusätzlich Mehrwertsteuer berechnen müssten. Aus diesem Grund dürfen wir den Mehrwertsteuer-Betrag nicht gesondert ausweisen.

 

Wie werden Nutzungsstatistiken angeboten?

Für die 14 Teilnehmer an der AG HeBIS-Konsortium wurde der „HeBIS-Statistikserver“ eingerichtet. Hier können Nutzungsstatistiken nach Standort, Titel und Monat teilweise bis 2015 abgerufen werden.

Sofern außerhessische Teilnehmer nicht über eine lokale Kennung zum Abruf der Nutzungsstatistiken beim Anbieter verfügen, sollten die Statistiken in regelmäßigen Abständen per E-Mail versandt werden.

 

 

 

 

03. April 2017

 

 

powered by webEdition CMS