Statistik
FAQ
Aktuelles
Basisinformationen

Startseite -> Basisinformationen -> Konsortiales Readme

Konsortiales Readme

Elektronische Zeitschriftenbibliothek HeBIS-Konsortium

Zur Elektronischen Zeitschriftenbibliothek HeBIS-Konsortium zählen die an der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) beteiligten, dem HeBIS-Verbund angehörenden Hochschulbibliothekssysteme bzw. -bibliotheken:


"Konsortial betreut" werden im Rahmen des HeBIS-Konsortiums gemeinsam erworbene Zeitschriftenpakete. Die administrative EZB-Verwaltung für das HeBIS-Konsortium erfolgt kooperativ.

Administrative Konsortialverwaltung bedeutet, daß die von den EZB-Administratoren vorgenommenen Einstellungen für die jeweils am Konsortium beteiligten Bibliotheken wirksam werden und die Notwendigkeit einer lokalen Pflege der konsortial verwalteten Zeitschriften durch die einzelnen Teilnehmerbibliotheken entfällt.
Dies gilt vor allem für die Einstellungen der "EZB-Ampeln" und die "EZB-readme-Texte". Hierbei sind - insbesondere für die EZB-Administratoren der einzelnen beteiligten Einrichtungen - zwei Regelungen der Administrationsfunktionen der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (bes. Kapitel "Bestandsverwaltung in Konsortien") zu beachten:

  • Bei Konsortialeinstellungen führt der "readme-Anker" zu einer zentralen "readme-Seite". Lokale Administratoren können jedoch auf ihre eigene, lokale "readme-Seite" umlenken, indem sie in ihrer Administrationsseite den Knopf "Eigene Readme-Seite auch für alle Konsortialtitel anzeigen" auf "ja" stellen. Von der Konsortialadministration muss dabei lediglich die Bezeichnung des "Ankers" übernommen werden.
  • Es ist den lokalen Administratoren möglich, lokale Veränderungen auch bei konsortial gepflegten Bestandsangaben vorzunehmen. Der konsortiale Eintrag kann ausgeblendet oder zusätzlich zum lokalen Eintrag angezeigt werden. Grundsätzlich kann jedoch kein konsortialer Eintrag lokal von gelb auf rot umgestellt werden.

Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek HeBIS-Konsortium als solche erscheint in der EZB (so die zur Zeit vorgenommene technische Implementierung) nicht. Die konsortial vorgenommenen Einstellungen erscheinen aus Benutzersicht ohne Unterscheidung von lokalen Einstellungen "lediglich" in den Elektronischen Zeitschriftenbibliotheken der einzelnen Teilnehmereinrichtungen.



Zugriffsbeschränkungen zu den Volltexten

Die meisten Verlage regeln den Zugriff auf kostenpflichtige Online-Angebote via IP-Check des anfragenden Rechners. Für Zugriffe aus den Domains der am HeBIS-Konsortium beteiligten Hochschulen ist daher in der Regel keine besondere Kennung notwendig.

Bevor Sie elektronische Zeitschriften anwählen und Daten abspeichern, lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der Verlage bzw. der Anbieter. Der Zugriff auf die Daten setzt deren Einhaltung voraus.

Zum Lesen und Weiterverarbeiten vieler Zeitschriftenaufsätze im Volltext benötigen Sie den Acrobat Reader.
 


Sollte es technische Schwierigkeiten beim Zugriff auf die elektronischen Dokumente geben, setzen Sie sich bitte mit Ihrer Hochschulbibliothek in Verbindung:

powered by webEdition CMS