Eine Frau bedient ihr Smartphone. Darüber ist eine grafische Ebene gelegt, auf der verschiedene Bilder mit feinen Linien verbunden sind, als Illustration einer Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten.
LaVaH

Langzeitverfügbarkeit digitaler Inhalte an hessischen Hochschulen

Getragen von den hessischen Hochschulen wird schrittweise eine Infrastruktur für die Langzeitverfügbarkeit digitaler Objekte aufgebaut. Die zu entwickelnde Lösung soll digitale Objekte aller Formate aufnehmen können und ist im ersten Schritt zunächst auf Formate niedriger und mittlerer Überalterungsrisiken beschränkt. Das Vorhaben betont die Bedeutung organisatorischer Maßnahmen für den Aufbau einer Infrastruktur für die Langzeitverfügbarkeit. Kuratierung von Datenströmen, Archivierung und Risikomanagement, Speicherung und Zugriffsverfahren werden daher von mehreren Partnern in Form eines Pilotvorhabens in gemeinsamer Verantwortung und klaren Zuständigkeiten realisiert.

Dabei ergibt sich eine Dreiteilung der Arbeitsaufgaben:

Das lokale Datenmanagement, also die Kuratierung der Datenströme, übernehmen lokale Datenkurator*innen an den Partneruniversitäten. Sie haben die Aufgabe, potentielle Datenlieferanten über die Vorbedingungen einer gelingenden Langzeitarchivierung aufzuklären und zugleich den hierfür erforderlichen Rahmen in technischer, rechtlicher und organisatorischer Hinsicht zu setzen. 

Die zentrale Archivierung und Sicherstellung der Verfügbarkeit erfolgt aus Kosten- aber auch aus Sicherheitsgründen in einem zentralen System, das in den bereits existierenden Strukturen des Landes seinen Platz findet. Die hebis-Verbundzentrale als Dienstleister der hessischen Bibliotheken verfügt über die nötige Kompetenz und Erfahrung für den Betrieb eines zentralen Archivierungssystems. Sie betreibt die Archivsoftware und übernimmt die Aufgaben Ingest, zentrales Datenmanagement und Preservation Planning. 

Die zentrale Speicherinfrastruktur wird von den Hochschulrechenzentren der Goethe-Universität Frankfurt und der TU Darmstadt betrieben.

 

LaVaH I wurde erfolgreich und fristgerecht abgeschlossen und das Folgeprojekt LaVaH II beantragt.

 

Ziel

Das Ziel von LaVaH ist der Aufbau einer Infrastruktur für die Langzeitverfügbarkeit digitaler Objekte. Das Projekt berücksichtigt Text-, Bild- sowie Audio- und Videoformate.

Laufzeit

2018-2021

Kostenträger / Drittmittelgeber

Gefördert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Federführende Institution

hebis-Verbundzentrale